Login Form

   

Finde uns auf Facebook  

   
 

Die Rettungskarte - Hilfe für die Retter und für Sie

Karosserien werde immer stabiler und eingebaute Sicherheitstechnik wie Airbags und Gurtstraffer bergen Gefahren für Rettungskräfte. Eine Befreiung aus einem verunfallten Fahrzeug kann im Ernstfall dadurch verzögert werden. Falsche Maßnahmen zur Rettung von verunfallten Personen kosten Zeit, gefährden Leben und Gesundheit.

Für Verletzte zählt jede Minute

 rettungskarte

Bei der Vielzahl von Autotypen ist es nicht immer möglich, daß Rettungskräfte automatisch wissen wo Karosserieverstärkungen oder Treibladungen für Airbags, Batterien oder Stromführende Leitungen, Benzin oder Gastanks im Auto verbaut sind. Somit sind sie ohne detailierte Informationen gezwungen sehr vorsichtig bei der Rettung vorzugehen oder sich die nötigen Informationen vor bzw. während der Rettung zu besorgen. Je moderner ein Auto ist desto wichtiger sind diese Informationen für die Retter!

Das kostet wertvolle Zeit.

 Vorbeugen ist einfach! - Drucken Sie sich selbst Ihre Rettungskarte aus!

Bitte benutzen Sie für den Druck der Rettungskarte (wenn möglich) einen Farbdrucker.

Diese wird dann hinter der Sonnenblende auf der Fahrerseite befestigt und ist somit für Rettungskräfte leicht zugänglich.

 

 sonnenblende

 

 Durch einen Aufkleber auf der Windschutzscheibe können Rettungskräfte erkennen daß eine Rettungskarte im Auto zur Verfügung steht. Diesen Aufkleber erhalten Sie z.B. beim ADAC!

 

 aufkleber

Auf den nachfolgenden Links finden Sie die Rettungskarte für Ihr Fahrzeug:

http://www.adac.de

http://www.rettungskarte-online.de

http://www.vda.de

 

 

   
© Feuerwehr Lautertal